GENESIS
DATENBANK
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Recht- und Geisteswissenschaften

Organisation > Akademie Menschenrecht > Wissenschaft


Das Menschenrecht ist unverletzlich und unveräußerlich, also weder verhandelbar noch justiziabel. Aus diesem Grund sind Recht- und Geisteswissenschaften verboten und dürfen auf den Menschen nicht angewandt werden, da sie das Grundrecht des Menschen in der Verfassungordnung verletzen und irrepapabel schädigen. Zulässig ist nur das Naturrecht, das in der Akademie Menschenrecht als Botschaft unterrichtet wird.

Terror ist die rechtswidrige Anwendung von Gewalt  durch UN-Recht (Rechtsraub).

Terroristen in der Welt werden natürlich nicht geboren oder vorgefunden, sondern von profanen Ideologien gegen den heiligen Auftrag durch Rechtsbruch gemacht oder fingiert. Gefährlicher und schädlicher als aller Rechts-  und Linksextremismus zusammen, sind für die Menschheit die von den positivistischen Ideologien durch Unrechtsextremismus betriebenen  Rechtsverletzungen an Menschen, denn Positivismus kennt keine Treu zum Glauben.

Normalform sind die letzten Elemente in der Genesiskette
der nicht reduzierbaren Rechtrelation der ganzheitlichen und heiligen Komplexität

Die Grundrechte sind in 1. Mose 3, Genesis 1. Mose 2. 4b-9.15, 9,1-11 fest in der Bestimmung der nicht reduzierbaren Komplexität in den Grundforme(l)n definiert.

3. Normalform
aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen sollst du nicht essen;
denn welchen Tages du davon ißt, wirst du des Todes sterben

  • Recht ist im Grundrecht unverletzlich, unveräußerlich, damit mit verhandelbar und nicht justiziabel.
  • Geisteswissenschaften sind irre, weil ein Geist körperlich nicht erfaßt und bewertet werden kann.

Genesis-Datenbank - Internationales Zentrum für Menschenrecht
Bielfeldtweg 26 in [D-21682] STADE - Tel. 0049-4141-8609142 Fax. 0049-4141-8609143
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü