GENESIS
DATENBANK
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Akademie

Organisation > Akademie Menschenrecht > Wissenschaft


Unser Wissen im Naturrecht hat eine Geschichte von 33 Jahren Erfahrung und kann immer belegt werden.
Das Wissen basiert auf die nicht reduzierbare Komplexität -das unverletzliche und unveräußerliche Menschenrecht.
Nach der Präambel und dem Grundrecht ist das Menschenrecht unveräußerlich und unverletzlich sowie die Menschenwürde unantastbar,  kann und darf rechtlich in der strengen Laizität somit im Bewußtsein Unserer Verantwortung im Schöpferbund der Schöpfung nicht körperlich erfaßt werden. Die Rechtspaltung der Laizität ist verletzt, denn Naturrecht ist eine Sonderlehre. Wir haben inzwischen an allen Hochschulen und Universitäten nachgefragt,

  •   wie schwer 1qm Recht ist und
  •   welche Farbe der Geist eines Menschen hat,

auf die keine Antwort an Hochschulen und Universitäten möglich ist. In der Regel behaupten Universitäten, daß Justiz identisch mit Recht ist. Naturrecht ist eine Sonderlehre, die an den Universitäten nicht angeboten wird.

Das ist ein Irrtum, denn Justiz bedeutet im Klartext justieren und hat etwas mit der fiktionalen Funktions- und Prozeßlehre zu tun, die auf Menschen keine Anwendung finden darf.

Das Menschenrecht ist unveräußerlich, unverletzlich und somit weder verhandelbar noch justiziabel. Recht ist keine künstliche Ordnung nach willkürlicher Billigkeit, sondern eine geistiglebendigene Wissenschaft und basiert auf das Naturrecht.

Das Menschenrecht spielt sowohl in der Innen- wie Außenpolitik, im nationalen und internationalen Recht, in der politischen Diskussion als auch bei den Aktivitäten von GOs und NGOs, selbst von Unternehmen, immer eine unbedeutsame Rolle und trägt zur verstärkten Menschenrechtverletzung in den Staatengemeinschaften und zur Verschlechterung des internationalen Menschenrechtsschutzes bei. Unser natürliches Wissen im Bereich des Menschenrecht setzt am Anfang an und bietet den Zugehörigen ein grundlegendes, umfassendes, elementares, fundiertes und den aktuellen Stand des Wissens bis zum Schluß.

Ziel ist die Rechtverletzung zu erkennen, zu verstehen, einzuordnen und selbst gerichtet die nicht reduzierbare Komplexität zu schützen und zu heilen. Die Prävention erstreckt sich auf das Ziel,

den Verantwortlichen für sein Verhalten zu bestrafen (Repression),
ihn davon abzuhalten, erneut dieses rechtswidrige Verhalten fort zu setzen (Spezialprävention) und
auch andere davon abzuhalten (Generalprävention).

Das Naturwissen im Menschenrecht ist die einzige Möglichkeit, aus dem Justizsystem den ständigen Gefahren, die sich durch ständige Eigendynamik auszeichnet, mit dem Wissen der Akademie Menschenrecht  das rechtbewahrende Wissen anzueignen.
Einführung in das Menschenrecht
Ursachen und Probleme beim Menschenrecht  
Entwicklung des Menschenrecht
Menschenrecht / Menschenrechte
Grammatik des Menschenrecht
Menschenrecht: Ethik, Recht, Gesetz, Religion, Politik und Gewerkschaft
Genesis-Datenbank - Internationales Zentrum für Menschenrecht
Bielfeldtweg 26 in [D-21682] STADE - Tel. 0049-4141-8609142 Fax. 0049-4141-8609143
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü